Microsoft Top-Manager treffen elanyo auf der DPK 2018 in Leipzig

Leipzig, 25. Oktober 2018

Einen durch Drohnen und Künstliche Intelligenz gestützten Prototypen zur automatischen Inventarisierung von Lagerbeständen haben der Advanced Analytics Spezialist elanyo aus Stuttgart, die Krefelder GOB Software & Systeme und das Hamburger Beratungshaus Bright Skies in einem gemeinsamen Hackaton-Projekt entwickelt. Die Partner setzten dabei auf Services der Microsoft Azure Platform.

Inventuren erfordern mit heutigen Methoden oft eine mehrtägige Auszeit, was in großen Unternehmen Kosten in Millionenhöhe verursachen kann. Mit dem innovativen Konzept bewegt sich die Drohne autonom durch das Lager und identifiziert mit einer auf AI basierenden Bilderkennung selbständig die Objekte im Bestand. Richtig eingesetzt, können Inventuren damit zukünftig in einem Bruchteil der bisher üblichen Zeit und Kosten durchgeführt werden.

Microsoft Executive Vice President Jean-Philippe Courtois und Microsoft Deutschland Chefin Sabine Bendiek zeigten sich am Abschlusstag der Deutschen Partnerkonferenz von der Live-Präsentation des Prototypen beeindruckt.

Auch wenn das System bis zur Marktreife noch einen Weg vor sich hat, geben sich die beteiligten Partner äußerst optimistisch, was das Potential des Konzepts betrifft. Denn eines ist inzwischen klar – Künstliche Intelligenz wird die Prozesse in Unternehmen tiefgreifend verändern.